Ahden | Vereine | Wirtschaft | Freizeit | Termine | Neues | Sitemap | Suche
zur Homepage

Ahden heute

Auf diesem Foto ist das Idyllische Almetal zu sehen. Eine Besonderheit der Alme sind die vielen Schwalglöcher, durch die sehr viel Wasser abfliesst und in dem ca. 8 km entfernten Ort Upsprunge als Heder wieder zutage tritt.
Ein alter Grenzstein, am Ortseingang aus Richtung Brenken, weist auf das Ahdener Gründungsjahr 1177 hin.
Direkt neben der Kluskapelle, in einer natürlichen Bruchsteinwand, befindet sich eine Madonnenstatue.
Das hier abgebildete Sportheim dient dem Sportverein BSV Ahden (Ballsport Verein Ahden) als Begegnungsstätte und ist direkt an den Fussball- und Tennisplätzen gelegen.
Eines der historisch ältesten Gebäude von Ahden ist die Kluskapelle, die 1433 erbaut wurde. Sie wurde im 30-jährigen Krieg 1646 zerstört, um 1700 in der Dorfmitte neu errichtet und ist dem heiligem Antonius geweiht. 1912 wurde sie vor dem Neubau der heutigen Pfarrkirche abgerissen und im Jahre 1933 an ursprünglicher Stelle, nämlich am Ausgang von Ahden in Richtung Brenken, neu errichtet.
Die kath. Pfarrkirche St.Antonius wurde 1912 errichtet
In Ahden gibt es zwei Spielplätze. Der hier abgebildete befindet sich bei der Hellweghalle (Schützenhalle). Der zweite befindet sich im Winkelfeld. Neben den hier abgebildeten Geräten gibt es auch noch Schaukeln, Sandkasten und eine Seilbahn.
Überregional bekannt ist Ahden durch den internationalen Flughafen Paderborn - Lippstadt. Auf diesem Foto ist der Flughafen mal von der weniger bekannten Rückansicht abgebildet.
© 2006-2017 Dorfrat Ahden e.V.
3314578 Seitenklicks seit dem 13.05.2006