Ahden | Vereine | Wirtschaft | Freizeit | Termine | Neues | Sitemap | Suche
zur Homepage

Chronik 2012


Generalversammlung am 27. Januar 2012

Am 27. Januar 2012 fand nach der Hl. Messe um 18:00 Uhr im Pfarrheim unsere Generalversammlung statt, hieran nahmen 26 Frauen sowie Pfarrer Ralf Scheele teil.

Annette Voss begrüßte die Teilnehmenden. Danach verlas Annette Kaiser das Protokoll der letzten Generalversammlung vom 11. Februar 2011.

Im Anschluss daran verlas Ursula Jakobi den Kassenbericht. Die Kasse schloss mit einem Guthaben von 4.071,70 € ab und war zuvor von den beiden Kassenprüferinnen Anneliese Steinkemper und Wilma Michels geprüft worden. Wilma Michels entschuldigte die kurzfristig erkrankte Anneliese Steinkemper und berichtete, dass keine Unregelmäßigkeiten festgestellt wurden. Sie bat die Versammlung, dem Vorstand Entlastung zu erteilen, was auch einstimmig geschah.

Monika Kaiser wurde als neue Kassenprüferin vorgeschlagen. Sie nahm die Wahl an.

Die Chronik für das Jahr 2011 wurde anschließend von Annette Kaiser vorgelesen. Wir gedachten der im Jahr 2011 verstorbenen Karoline Finke und Franziska Müller.


Annette Voss stellte das Jahresprogramm für das Jahr 2012 vor. Die Terminübersicht wurde mit dem Heft Frau und Mutter verteilt.

Als abschließender Programmpunkt berichtete Pfarrer Ralf Scheele nach anfänglichen Startschwierigkeiten (fehlendes Kabel für Diaprojektor) von seinen Erlebnissen rund um seine Kanadaaufenthalte (Calagary u. Vancouver). Die interessanten Ausführungen seines Reiseberichtes untermalte er mit eindrucksvollen Fotoaufnahmen. Gestärkt mit Schnittchen und Getränken klang die Generalversammlung um 22:00 Uhr aus.


Am 4. Februar war die kfd mit einer Gebetsstunde am Tag der ewigen Anbetung beteiligt.


kfd-Karnevals-Frühstück am 11. Februar 2012

Am 11. Februar 2012 fand unser Karnevals-Frühstück statt, das von unseren Mitarbeiterinnen mit einem reichhaltigen und vielfältigen Buffet vorbereitet wurde. Zur Begrüßung um 9:00 Uhr gab es für alle Teilnehmenden ein Glas Sekt. Wie bereits im vergangen Jahr auch, sorgte Conny Salmen durch Verlosung diverser Karnevalsverkleidung dafür, dass jeder Teilnehmer verkleidet war. 39 Teilnehmerinnen waren der Karnevalseinladung gefolgt.


Bildungstag der kfd Ahden und kfd Wewelsburg

Die Bildungsstätte Liborianum bot in Kooperation mit dem Diözesanmuseum einen Bildungstag zur Franziskus-Ausstellung in Paderborn an. Ein Referent führte zuvor in das Thema: „Franziskus gestern und heute“ – Leben, Werk und Wirkungsgeschichte eines außergewöhnlichen Heiligen“ ein. Nach dem Mittagessen schloss sich die Führung im Diözesanmuseum und Franziskanerkirche an. 8 Frauen aus Ahden und 10 Frauen aus Wewelsburg nahmen an diesem Bildungstag teil.


Weltgebetstag der Frauen am 2. März 2012

Der Gottesdienst zum Weltgebetstag, der in Wewelsburg stattgefunden hat, wurde von Frauen aus Malaysia vorbereitet und stand unter dem Titel: Steht auf für Gerechtigkeit. 12 Frauen aus Ahden haben daran teilgenommen.

Frauen aus Malaysia berichten von der malaysischen Menschenrechtsaktivistin Irene Fernandez, die mit ihrer Frauenrechtsorganisation „Tenaganita“ (Frauenstärke) auf die Ausbeutung weiblicher Hausangestellter in Malaysia aufmerksam macht. Mit dem Geld aus den Kollekten möchte „Tenaganita“ einen Telefonnotdienst ausbauen und damit die Frauen aus den ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen befreien.

Dass viel Mut dazu gehört, in Malaysia gesellschaftspolitische Kritik zu üben, zeigte die brutale Niederschlagung von friedlichen Protesten im Juli 2011 durch die malaysische Polizei.







Am 8. März 2012 fand um 19:00 Uhr ein Kochabend zum Thema „Warme Suppen und kalte Vorspeisen“ im Pfarrheim statt. 10 Teilnehmerinnen nahmen an dieser Kochvorführung teil, die von Frau Scharfen geleitet wurde.


Am 18. März 2012 lud der Pastoralverbund Büren alle Gemeindemitglieder zum Begegnungsfest nach Büren ein. Der Tag, der unter dem Motto stand „Eine große Stadt ersteht…“ begann mit der Messfeier um 10:30 Uhr in der Stadthalle Büren. Für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt. Zusätzlich gab es ein buntes Programm für alle. Mit einem Schlusssegen um 16:00 Uhr endete das Begegnungsfest. 4 Ahdener Frauen unterstützten den Kaffee und Kuchenverkauf sowie den Spüldienst.


Im Rahmen der Fastenaktion am 24. und 31. März wurde die Speisenkammer in Büren unterstützt. Eine Geldspende von 100,- € und die gespendeten Lebensmittel wurden am 16. April an Frau Bischof übergeben


Am 30. März haben 22 Frauen den Kreuzweg in Brenken gebetet. Da es morgens noch geregnet hatte, konnte der Kreuzweg nicht am Loretoberg gebetet werden und so wurde kurzerhand in die Pfarrkirche ausgewichen. Aus Ahden nahmen 3 Frauen teil.


In der neu gestrichenen Kluskapelle wurde am 9. Mai die Maiandacht gemeinsam mit der kfd aus Brenken und Wewelsburg gebetet. Die Gestaltung der Maiandacht übernahmen die Frauen der kfd Wewelsburg. Ein kurzer Regenschauer begleitete das gemeinsame Kaffeetrinken vor der Kluskapelle, an dem 72 Personen teilgenommen haben.

Für das Müttergenesungswerk sammelte die Ahdener kfd am 12. Mai vor der Vorabendmesse. 44,70 € wurden gesammelt und dem Müttergenesungswerk in Paderborn übergeben.


Die Bezirkswallfahrt fand am 30. Mai in Weiberg statt. Thema war: Frauen machen sich auf den Weg und entdecken neue Horizonte am Beispiel der Heiligen Birgitta von Schweden, Edith Stein und Katharina von Siena. Die Wallfahrt begann mit einer Hl. Messe um 14:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Birgitta in Weiberg. Der anschließende Fußweg führte hinunter nach Ringelstein. Im Anschluss wurde sich mit Kaffee und Kuchen in der Waldschenke gestärkt. Es nahmen 16 Ahdener teil.


Fahrt mit Pastor Scheele nach Wehrstapel und Eversberg

Am Mittwoch, den 13. Juni sind wir mit 33 Personen zum Gegenbesuch zur ehemaligen Wirkungsstätte von Pastor Scheele gefahren. Der Tag begann um 9:30 Uhr mit einer Hl. Messe, die von Pastor Scheele in der Kirche von Wehrstapel gehalten wurde. Nach der Hl. Messe erkundeten wir die nähere Umgebung und genossen die schöne Aussicht von der Rombergkapelle. Nach einem Gebet und einem Lied vor der Muttergottes ging es wieder nach Wehrstapel zurück. Gegen 12:00 Uhr haben wir im Restaurant „Sankt Wendelin“ das Mittagessen eingenommen, das uns allen sehr gemundet hat. Am Nachmittag stand eine Bootsfahrt auf dem Hennesee an. Im Anschluss fand ein gemütliches Kaffeetrinken im Pfarrzentrum von Wehrstapel statt. Hier wurden wir von den Damen der kfd mit Kaffee und selbst gebackenen Kuchen bewirtet. Anschließend fuhren wir nach Eversberg. Die wunderschöne alte Barockkirche wurde uns von dem heimischen Küster gezeigt und ausführlich erläutert. Pastor Scheele zeigte uns noch das Pfarrhaus, in dem er lange gewohnt hat. Das schöne Objekt wurde nach seinem Weggang an eine Privatperson verkauft. Zum Abschluss haben wir auch noch die alte Ruine in Eversberg besichtigt. Dann neigte sich der Tag auch schon dem Ende zu. Mit vielen neuen interessanten Eindrücken machten wir uns dann wieder auf die Heimfahrt. Auch die herzliche Aufnahme und gute Bewirtung wird uns stets in guter Erinnerung bleiben. (Chronist Annette Voss)







Die kfd beteiligte sich bei der Gestaltung des Heimatnachmittages im Rahmen des 175-jährigen Jubiläums des Schützenvereins am 30. Juni. Einige kfd-Damen verwandelten sich gekonnt in verschiedene „Königinnen“ und nahmen an der Seite des amtierenden Königs Manfred Westhues Aufstellung. Es traten u.a. eine Rosenkönigin, eine Schottenkönigin, eine Bienenkönigin, eine Waldkönigin, eine Öko-Königin, eine junge Königin, eine alte Königin, eine Königin der Nacht, zwei Weinköniginnen und eine richtige Kaiserin (Erika Kaiser) auf. Er entschied sich jedoch für seine Ehefrau Gabi, unsere kfd-Mitarbeiterin, die als letztes ihren Auftritt hatte.


Der kfd-Bezirksverband Büren hatte am 24. August zu einem Dankeschön-Nachmittag für Vorstände und Mitarbeiterinnen in den Ahnensaal des Schlosses in Eringerfeld eingeladen. Frau Meermeier vom Diözesanverband Paderborn referierte zum Thema „Ehrenamt – unbezahlt ist nicht umsonst“. Ahden war mit 9 Frauen vertreten.


Der diesjährige Ausflug, den wir gemeinsam mit den Landfrauen unternahmen, führte uns nach Münster und Dreinsteinfurt. Am 19. Sept. 2012 ging es unter der verkehrstechnischen Leitung von Herrn Josef Discher, der uns schon von vielen anderen Fahrten bestens bekannt ist, los. Der Bus war mit 42 Personen gutgefüllt, wobei auch wieder einige Männer an der Fahrt teilnahmen. Unsere erste Station war der Landwirtschaftsverlag in Münster-Hiltrup. Durch eine Redakteurin des Hauses wurde uns der Verlag und auch die Entwicklung und Gestaltung der Zeitschrift Landlust vorgestellt. Im Anschluss wurden wir vom Verlag zu einem Frühstück eingeladen, welches allen sehr mundete. Auch lagen Publikationen, Zeitschriften und Bücher des Verlages aus, die zum Teil auch erworben werden konnten. Speziell Kochbücher aller Art fanden bei vielen Teilnehmern einen neuen Besitzer.

Um die Mittagszeit ging es dann weiter zur nächsten Station. Mit dem Bus ging es in die City von Münster, wo wir am Domplatz aussteigen konnten. Wir hatten den Tag unseres Ausfluges gut gewählt, denn es war Markttag in Münster. Der Markt alleine ist schon eine Reise wert. Fast alle Teilnehmer unserer Fahrt haben sich diese Eindrücke nicht entgehen lassen und haben eine ausgiebige Runde über den Markt gemacht. Die Hälfte der Reisegruppe begab sich anschließend in die City zum Shoppen und Bummeln. Die anderen Personen haben sich zum Mittagessen ins Alte Gasthaus Leve begeben. Hier handelt es sich um das älteste Gasthaus in Münster (seit 1607). Essen und Getränke waren vorzüglich. Im Anschluss ging es durch die Fußgängerzone, vorbei an Geschäften, Lambertikirche (auch der Besuch des Innenraumes war sehr interessant), Prinzipalmarkt in Richtung Domplatz, wo wir uns alle wieder zur Weiterfahrt an unserem Bus trafen.

Es ging in Richtung Drensteinfurt, in den Ortsteil Walstede. Gegen 16:00 Uhr wurden wir dort in der Kornbrennerei Beckmann zu einer Besichtigung mit anschließender Verkostung erwartet. Durch den Inhaber, Herr Theo Brüggemann, wurden uns die Abläufe in einer sehr lockeren Art vermittelt, die bei allen Teilnehmern oftmals zur Erheiterungen führten. Die Palette des Hauses umfasst mehr als 20 verschiedene Liköre und Schnäpse, die uns auch alle zur Verkostung bereitgestellt wurden. Die Anekdote über Theo und Irene wird bei vielen Teilnehmern sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Es wurde ein sehr lustiges Probieren und manch einer hat sich im hauseigenen Shop noch selbst und evtl. für die Daheimgebliebenen eingedeckt. Nach dem reichlichen Probieren hatten wir alle doch auch Appetit auf etwas Deftiges. In dem der Kornbrennerei Beckmann gegenüberliegenden Landgasthaus war schon für uns eingedeckt. Uns erwartete die Wälster Kornbrennerplatte, eine deftige Brotzeit mit selbstgebackenem Brot, leckerem Schinken, Hausmacherwurst usw. Ein gut gezapftes Pils zum guten Schluss und alle konnten sich auf der Rückfahrt entspannt in die Polster zurücklehnen.

Ein interessanter und abwechslungsreicher Tag mit guter Stimmung, gutem Essen und Getränken aller Art neigte sich dem Ende zu. Wohlbehalten in Ahden wieder angekommen, machten sich die Teilnehmenden mit vielen neuen Eindrücken, aber auch erschöpft auf den Heimweg.






Das 100-jährige Kirchenjubiläum wurde am 30. September mit den Gemeindemitgliedern und den Gästen aus dem Pastoralverbund Büren gefeiert. Nach der Hl. Messe bot die kfd in den aufgestellten Hütten Kaffee und Tee an.


In dem herbstlich geschmückten Speiseraum der Hellweghalle begrüßte Annette Voss am 24. Oktober zum großen Seniorennachmittag. 90 Personen waren angemeldet.

Pastor Scheele sprach ein kurzes Grußwort. Nach dem Kaffeetrinken unterhielt uns die Gruppe „Spinnstube Buke“ mit ihrem Gesangsprogramm. Im Anschluss daran stellte Hans-Werner Kley das Projekt „Bürger helfen Bürger“ vor. In der Bürgerhilfe Büren e.V. finden sich Menschen zusammen, die sich gegenseitig helfen wollen. Das persönliche Engagement von Bürgern wird einem Zeitkonto gutgeschrieben, welches bei Bedarf dann selbst in Anspruch genommen werden kann. Das Angebot soll bereits vorhandene Dienstleistungen unterstützen.

Als weiterer Programmpunkt folgte die Foto-Beamer-Show vom vergangenen Jubelschützenfest, die uns Ortsheimatpfleger Andreas Stelte zeigte.

Abschließend gab es als Abendimbiss Schnittchen, Käse- und Hühnersuppe, die Herr Wölting aus der „Alten Post“ zubereitet hatte. Ein unterhaltsamer und schöner Nachmittag ging zu Ende.


Am 8. November bot die kfd Ahden den zweiten Kochabend in diesem Jahr an. Der Abend stand unter dem Motto „kulinarisch verpackt - Rollen, Rouladen, Knödel und Klöße umhüllt oder gefüllt“ und fand im Pfarrheim statt. 9 Teilnehmerinnen genossen den kulinarischen Abend, den Frau Scharfen gekonnt lecker gestaltete.


Am Sonntag, dem 9. Dezember begann unsere diesjährige Adventsfeier mit einer Andacht um 14:30 Uhr in der Pfarrkirche zum Thema: „Auf der Suche nach dem Licht“. Conny Salmen begrüßte 45 kfd-Frauen zum anschließenden Kaffeetrinken im Pfarrheim. Pfarrer Ralf Scheele beeindruckte mit einem finnisch gesprochenen Adventslied, was er uns dann auf Deutsch übersetzte. Es war ein besinnlicher Nachmittag, der uns gut auf die Weihnachtszeit einstimmte.


Im Jahr 2012 verstarb aus unserer kfd-Gemeinschaft Maria Finke.


Die Chronik wurde zusammengestellt von Annette Voss und Annette Kaiser.

© 2006-2017 Dorfrat Ahden e.V.
155671 Seitenklicks seit dem 15.01.2007