Ahden | Vereine | Wirtschaft | Freizeit | Termine | Neues | Sitemap | Suche
zur Homepage

27.05.2019

Natur Bunt auf Exkursion

Das Einflugloch in einer alten, großen Fichte.
Die Zuschauer lauschen dem Vortrag.
Sabine Bergmann erklärt das Imkern an traditionellen Bienenkörben.
Eine hoch im Baum hängende Beute, die regelmäßig kontrolliert werden muß.
Der mutige Nachwuchsimker hält sich klug im Hintergrund.
In der Werkstatt.
Gemütlicher Ausklang beim Aufstieg des SCP.

Einen sehr spannenden und lehrreichen Nachmittag durften wir am 19. Mai in Schloß Hamborn erleben. Doris organisierte eine Führung mit der Imkerin Sabine Bergmann. Dabei ging es, wie sich bald herausstellte nicht um das normale Imkern, wie man es mehr oder weniger kennt. Frau Bergmann führt die alte Tradition des Zeidelns fort. Dabei handelt es sich um die Honigbienenhaltung im Wald. Diese war im Mittelalter besonders im Berliner und Nürnberger Raum verbreitet und hat sich bis heute noch in Rußland und im Baltikum erhalten, wo Frau Bergmann das alte Handwerk wieder erlernen konnte. Die Beuten befinden sich dabei in lebenden Bäumen, die durch den Bau nicht geschädigt werden. Die zahlreich erschienenen Natur Buntler wurden jedenfalls nicht enttäuscht. Die Exkursion war ein echtes Highlight der letzten Jahre.

 

 

23.01.2019

Vom Anfang und Ende einer Eberesche

Die Geburtshelfer 2003.
Mit tatkräftiger Unterstützung von Nöllekes Heinz.
So steht er jetzt noch da. Kein schöner Anblick.

Im heissen Sommer 2003 bei einer Pflanzaktion eingesetzt und im ebenso heissen Sommer 2018 umgefahren. Diese Bilder sind natürlich nicht das einzige Beispiel, aber sie stehen stellvertretend für den mitunter auch frustrierenden Einsatz von Natur Bunt.

Die Hitze hat der Vogelbeere jedenfalls nicht den Garaus bereitet. Es war wohl eher Gedankenlosigkeit. Der Baum stand halt im Weg. Am meisten werden ihn wohl die Vögel vermissen.

 

 

 

 

21.01.2019

erste Baumschnittaktion 2019

Wie jedes Jahr haben wir uns wieder eine Einsatzstelle gesucht, die etwas Pflege und Zuwendung braucht. Da lag es nahe, die arg in Mitleidenschaft gezogenen Zwetschgenbäume am Hainbergweg Richtung Friedhof von den vielen gebrochenen Ästen zu befreien. Die gaben nach dem extrem ertragreichen, aber trockenen Sommer 2018  nur noch ein trauriges Bild ab.

 

 

 

 

 

© 2006-2019 Dorfrat Ahden e.V.
71567 Seitenklicks seit dem 15.05.2006