Ahden | Vereine | Wirtschaft | Freizeit | Termine | Neues | Sitemap | Suche
zur Homepage

Chronik 2012

Das Jahr  2012, ein Schaltjahr mit 366 Tagen, ein spannendes, ein turbulentes und ereignisreiches Jahr liegt hinter uns.  

Gleich zu Beginn des Jahres hält uns die Schiffskatastrophe der “Costa Concordia“ in Atem. Vor der italienischen Insel Giglio kentert das Kreuzfahrtschiff. Bei der Havarie kommen 32 Menschen ums Leben, darunter 12 Deutsche.

Eine Kältewelle im Februar hat Deutschland und Europa fest im Griff.

Sibirische Temperaturen, oft mehr als minus 20 Grad, werden gemessen. Fast 300 Menschen fallen der europaweiten Kältewelle zum Opfer. Auch in Deutschland sind Kältetote zu beklagen. Bei den Landwirten hat die Kältewelle auf den Feldern erhebliche Schäden hinterlassen.

Nach wochenlangem Hickhack und nicht verstummenden Vorwürfen erklärt Christian Wulff seinen Rücktritt als Bundespräsident. Joachim Gauck wird als neuer Bundespräsident vereidigt. Er ist der elfte Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

Pleiten kosten Arbeitsplätze

Bis zu 25.000 Menschen verlieren allein durch die Pleite der Drogeriemarktkette Schlecker ihren Job. Nach Monaten des Hoffens und Bangens, letzendlich wurde die Zerschlagung der Drogeriemarktkette beschlossen. Neckermann meldete Insolvenz an. 

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

Die Wahl zum Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen fand als vorgezogene Wahl am 13. Mai 2012 statt. Die rot-grüne Koalition aus SPD und Grünen, die zuvor eine Minderheits-regierung unter der Führung von Hannelore Kraft gebildet hatte, gewann dabei die Mehrheit. Die CDU erreichte hingegen ihr schlechtestes Ergebnis in NRW überhaupt seit 1947. Während die FDP den Einzug in den Landtag schaffte, verpasste Die Linke ihn deutlich. Die Piratenpartei ist erstmals im nordrhein-westfälischen Landtag vertreten.

Der Massenmörder Anders Breivik wird nach etlichen Verhandlungstagen im August zu 

21 Jahren Haft plus Sicherheitsverwahrung verurteilt. Im Juli 2011 hatte er in Oslo und auf der norwegischen Insel Utoya insgesamt 77 Menschen umgebracht.

Der Bürgerkrieg in Syrien eskaliert. Wie lange kann sich der Diktator Assad noch an der Macht halten?

Ein Schmähfilm über den Propheten Mohammed löst heftige Proteste in der islamischen Welt aus. Die Folge: Demonstranten stürmen westliche Botschaften.

Superheld im freien Fall

Der Östereicher Felix Baumgartner springt in einer Höhe von rund 39 Kilometern aus einer Ballonkapsel. Nie zuvor hatte sich ein Fallschirmspringer dorthin gewagt. Er ist der erste Mensch, der im freien Fall die Schallmauer durchbricht. Die Aktion übersteht er unverletzt.

Die US-Präsidentenwahl endet mit einem deutlichen Sieg für den amtierenden Amtsinhaber Barak Obama.

Hurrikan "Sandy" hinterlässt an der US-Ostküste eine Spur der Verwüstung. 

Ein Amoklauf an einer Grundschule mit 27 Toten, darunter 20 Kinder, hat die USA in einen tiefen Schock gestürzt. Es ist das schlimmste Schulmassaker in den USA.

EURO Krise - Angst ums Geld -

Die europäische Gemeinschaftswährung ist angeschlagen: Die hohen Schulden einiger EU-Länder haben den Euro in Gefahr gebracht. Ist die gemeinsame Währung noch zu retten? Welche Folgen hätte ein Aus des Euros? Die Politik steht vor einer schwierigen Aufgabe.

2012 sind Politiker wie Peter Struck, Georg Leber, Friedrich Zimmermann, Entertainer wie Harry Valerien, Kurt Felix, Dirk Bach, Musiker wie Whitney Houston, Donna Summer, Hazy Osterwald und andere große Persönlichkeiten von uns gegangen. 

Sieht man einmal von einigen ernsten und schlechten Nachrichten ab, so war 2012 unterm Strich für Deutschland  ein eher gutes als ein schlechtes Jahr.

Sportlich hatte das Jahr 2012 einiges zu bieten:

Spanien spielt mit Italien. Die Queen springt ins Olympiastadion. Bolt scheint zu fliegen. Harting nimmt alle Hürden. Schumi hört auf. Vettel triumphiert. Klitschko bleibt Champion.
Dies sind nur einige der Schlagzeilen, die in der Medienlandschaft ihre Runde machen.Borussia Dortmund gewinnt zum zweiten Mal in Folge die deutsche Fußball-Meisterschaft.Im Pokal hat der FC Bayern München ebenfalls das Nachsehen. Die Borussen siegen im Finale in Berlin mit 5:2

Fußballeuropameisterschaft in Polen und der Ukraine 

Deutschland unterliegt Italien mit 1:2 im Halbfinale 
Spanien wird Europameister durch ein 4:0 Sieg gegen Italien.

Olympia 2012 in London 

Die Gastgeber inszenieren eine Eröffnungs- sowie eine Abschlussfeier der Extraklasse.
Deutschland belegt im Medaillenspiegel den 6. Platz.

Was tat sich in Ahden?

Ein Blick auf den prall gefüllten Ahdener Terminkalender mit den vielfältigen Angeboten der ortsansässigen Vereine in 2012 war einmal mehr der Beleg einer intakten Ahdener Vereinswelt 

Der Schützenverein Ahden feiert am ersten Juli-Wochenende sein 175-jähriges Bestehen.

Am 07. Oktober feiert die Pfarrgemeinde Ahden den 100. Geburtstag ihrer Pfarrkirche.

Den Grundstein für den Bau der Kirche hatte Dechant Schunk aus Salzkotten am 21. Juni 1911 gelegt. Die Bauarbeiten gingen so zügig voran, so dass bereits am 22. Mai 1912 die Einweihung stattfinden konnte; eine beachtliche Leistung.

Dem Flughafen Paderborn-Lippstadt blässt ein rauher Wind entgegen. Der Airport rechnet in den kommenden Jahren mit regelmäßigen Verlusten. Die Fluggastzahlen sind rückläufig.

Der Betreiber der Gaststätte Zur alten Post kündigt auf seiner Homepage die Einstellung des Betriebs zum 17. März 2013 an. Wie es mit der Gaststätte danach weitergeht ist noch ungewiss.

Und nun zum Schützenverein mit den Terminen und Aktivitäten während des Jahres.

Mit der Generalversammlung am 21.01.2012 begann in diesem Jahr das Schützenjahr.Oberst Friedhelm Meschede konnte 99 anwesende Schützen begrüßen.

Von zwei Mitgliedern mussten wir uns im Jahr 2012 für immer verabschieden.Es verstarben: Ernst Koch und Hermann Stelte. Ihnen gebühren heute unser Dank und unsere Anerkennung für die langjährigen Aktivitäten im Schützenverein.

Im Laufe des Jahres 2012 durften wir 14 neue Mitglieder im Schützenverein begrüßen.

10. März - Teilnahme am Stadtkönigsschießen in Büren.
Unser König Manfred Westhues gab sein bestes.

23. März - Teilnahme an der Generalversammlung des Kreisschützenbund in Fürstenberg

30. April - Maiparty
Der Spielmannszug Ahden hatte zur zweiten Maiparty auf dem ehemals Wernekes Hof eingeladen. Gerne kamen wir dieser Einladung nach.

07.Mai - Schützenbegleitung an der Fronleichnamsprozession.

Juni / Juli - Teilnahme an 5 Schützenfesten befreundeter Schützenvereine, Brenken, Schloß-Neuhaus, Büren Sebastiöner, Wewelsburg und Büren Bürgerschützen.

Der Schützenverein Wewelsburg feierte in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen. 

17. Juni
- Sportfest BSV Ahden Dorfmeisterschaft
Der Schützenverein beteiligt sich am Biathlon Wettbewerb.

 - Teilnahme einer Abordnung mit Tamborcorps Ahden am Schützenfest in Pekelsheim.
Unser Vereinsmitglied Guido Schmidt hatte die Königswürde von Pekelsheim errungen.

Rekrutenüben am 23. Juni

Seniorenfrühschoppen am 24.06.2011 

Auch in diesem Jahr sind etliche Senioren der persönlichen Einladung gefolgt und haben sich über den aktuellen Stand der Dinge im Verein informieren lassen. Oberst Friedhelm Meschede berichtete über den aktuellen Stand der Vorbereitungen, den weiteren anstehenden Aktivitäten sowie den geplanten detallierten Ablauf des 175-jährigen Jubiläumsschützenfestes. Der Verkauf des für das Jubelfest erstellten Festbuches wurde gestartet.

29.06. - 02.07.2012 - Jubiläumsschützenfest -175 Jahre Schützenverein Ahden-

Nach wochenlangen Vorbereitungen und Planungen, etlichen Arbeitseinsätzen mit vielen Helfern in und rund um die Schützenhalle, dem Bewimpeln und Herrichten des kompletten Marschweges für den großen Festumzug am Sonntag, war es dann am Freitag, den 29. Juni um 18:00 soweit. Das Jubelfest konnte beginnen.

Mit den Ständchen der Thüler Blaskapelle beim Vorstand, dem Königspaar, dem Kaiser, dem Holschenkaiser und dem Ortsvorsteher wurde unser Jubiläumsschützenfest eingeläutet. Nach dem Genuß einiger Krombacher (unserer neuen Biersorte im Ausschank) und einigen Schnäpsen machte sich der Vorstand auf dem Weg zum Festzelt. Dies war neben der Hellweghalle für die Discoparty und zusätzlich zur Aufnahme unserer Gäste am Sonntag aufgebaut worden.

Nach letzten Vorbereitungen im Festzelt konnte die Discoparty um 20:00 Uhr starten. DJ Fabian Farke aus Steinhausen ließ es bei Bier, Longdrinks und Cocktails mit seiner fetzigen Musik richtig krachen. Um 03:00 Uhr in der Früh machten sich die letzten Nachtschwärmer auf den Heimweg

Der Samstag begann um 13:30 Uhr mit dem Antretenan der Kirche zum Abholen des Königspaares Manfred und Gabi Westhues nebst Hofstaat. Nach dem Einmarsch in die Hellweghalle und dem gemeinsamen Kaffeetrinken konnte der bunte Heimatnachmittag mit den örtlichen Vereinen und Gruppen sowie einem engagierten Schützen-Komiker gegen 15:00 Uhr durchstarten. Die gekonnte Art und Weise der Akteure mit den unterschiedlichen Vorträgen begeisterte alle Anwesenden. Ein Highlight folgte dem anderen. Kaum ein Auge blieb trocken.

Gegen 17:20 Uhr ging es dann gemeinsam mit den Abordnungen der Gastvereine Schloß-Neuhaus, Brenken, Wewelsburg, Fürstenberg und Oberntudorf zur Schützenmesse auf dem Vorplatz der Kluskapelle. Bei herrlichem Wetter und einer imposanten Kulisse zelebrierte Pastor Ralf Scheele aus Wewelsburg die Schützenmesse. Eine engagierte Solistin bereicherte mit ihren Gesangsbeiträgen den festlichen Rahmen. Nach der Kommunion wurde die zum 175-jährigen Jubiläumsschützenfest neu angeschaffte Königskette, die gestiftet wurde durch Pastor Ralf Scheele, geweiht und von Oberst Friedhelm Meschede dem König Manfred Westhues als ersten Träger umgehangen.

Nach der Schützenmesse formierte sich der stattliche Festzug zum Abmarsch zum Ehrenmal. Nach der Ansprache durch Oberst Friedhelm Meschede, der Gefallenenehrung und dem großen Zapfenstreich ging es zielstrebig zur Parade auf dem Sportplatz und von da zurück in die Hellweghalle. Dort wurde das Königspaar Manfred und Gabi Westhues nebst Hofstaat noch einmal herzlich begrüßt.Anschließend wurde die Ehrung des Jubelkönigspaares Eberhard Büker und Kerstin Albers-Büker (für 25 Jahre) vorgenommen. Beide repräsentierten im Jahr 1987 als Königspaar unseren Schützenverein.

Der Festball mit unserem Königspaar Manfred und Gabi Westhues nebst Hofstaat und vielen Gästen konnte beginnen. Oberst Friedhelm Meschede konnte fünf Gastvereine (Schloß-Neuhaus, Brenken, Wewelsburg, Fürstenberg und Oberntudorf) herzlich willkommen heißen.

Die Tischreihen waren schnell besetzt. Die Partyband Flair aus Brilon „mit ihren musikalischen Ohrwürmern“ heizte uns mit fortschreitendem Abend mächtig ein. Eine prächtige Stimmung baute sich auf.

Selbst ein Wohnwagenbrand zur mitternächtlichen Stunde in der Nachbarschaft der Hellweghalle konnte die Feierlichkeiten nicht trüben.

Am Sonntag ging es um 13:00 Uhr bei sonnigem Wetter los mit dem Antreten aller Ahdener Schützen an der Kirche zum Abholen des Königspaares nebst Hofstaat.

Das erste Etappenziel war der Antreteplatz auf dem Moosbruch (der Antreteplatz des Kreisschützenfestes im Jahre 2000). Bis gegen 14:15 Uhr trafen die Gäste und auswärtigen Gastvereine am Antreteplatz ein. Eine imposante Kulisse baute sich auf.

Der Wettergott war dem Königspaar Manfred und seiner immer lächelnden Königin Gabi gut gesonnen. Ideales Schützenwetter umrahmte das wunderbare Bild als das Königspaar in Begleitung von Oberst Friedhelm Meschede, den Adjudanten Peter Voss und Karl-Heinz Weber mit den 16 Hofdamen an den angetretenen Festzugteilnehmern vorbeimarschierten.

„Menschen sehnen sich nach Menschen, nach Geborgenheit, nach Gemeinschaft, nach Freundschaft und nach Heimat. Dafür bilden die Dörfer und ihre Vereine den idealen sozialen Klebstoff“, sagte Landrat Manfred Müller in seiner Festansprache. Bürgermeister Schwuchow zeigte sich beeindruckt von dem, was in Ahden geleistet wurde und dankte allen für gelebte Kameradschaft, die in den Schützenvereinen praktiziert wird. Dank und Anerkennung gab es auch von Kreisschützenoberst Bruno Wiemers sowie Ortsvorsteher Rainer Fischer.

Nach den Ansprachen setzte sich ein großer Festzug in Bewegung.

Drei berittene Herolde führten den Festzug an. Ihnen folgten Abordnungen von 12 Gastver-einen (Anreppen, Barkhausen, Brenken, Bürgerschützen Büren, Bürgerschützen Geseke, Niederntudorf, Peckelsheim, Sebastiöner Büren, Schloß-Neuhaus, Siddinghausen, Steinhausen und Wewelsburg), 4 Tamborcourps (Ahden, Anreppen, Büren und Wewelsburg), 3 Musikkapellen (Thüle, Niederntudorf und Wewelsburg), die historischen Schützen aus Büren sowie Abordnungen von Ahdener Vereinen.

Der Beifall der vielen Zuschauer für unser Königspaar, aber auch für die Hofdamen einschließlich die der Gastvereine riss während des gesamten, rund 2,5 Kilometer langen Festumzuges durch den Ort bis zur Hellweghalle nicht ab.

Unweit der Hellweghalle, in der Haselnussstraße, gab es den Vorbeimarsch.

In der vollbesetzten Hellweghalle und dem Festzelt kam schnell mit Unterstützung der zahlreichen Klangkörper eine gute Stimmung auf. Ein Genuss war einmal mehr das gemeinsame Zusammenspiel der Tamborcourps und der Musikkapellen.

Auch unsere Kleinsten sollten nicht zu kurz kommen. Die Musikkapelle Thüle intonierte flotte Kindertänze. Als Belohnung gab es dann Süßes für die Kinder.

Um 20:00 Uhr konnte dann der Festball beginnen. Für die musikalische Ausgestaltung und Stimmungsmache war einmal mehr unsere Partyband Flair aus Brilon zuständig. Mit ihrer Musik sorgte sie nicht nur für eine volle Tanzfläche, sondern auch schnell für eine gute Stimmung. Es wurde gefeiert bis spät in die Nacht. 

Am Montag begannen wir den Tag wie immer mit einem ausgiebigen Frühstück und der anschließenden Ehrung der Schützen für ihre langjährige Mitgliedschaft. Für 25 Jahre wurden geehrt: Olaf Stelte, Dirk Pätzold, Jochen Pätzold, Henning Lüke, Udo Lüke, Robert Schweins, Markus Kleinschnittger, Wolfgang Hillebrand, Ralf Henneböhle, Jürgen Grewe, Bruno Steinkuhle, und Helmut Wüstner, für 40 Jahre Peter Salmen, Gerhard Rahn, Fritz Stute, Peter Thoms, Günter Weinhold, Heinz-Josef Koch, Norbert Josephs und Erhard Zimmermann, für 50 Jahre Arwed Büttner, für 55 Jahre Johannes Wiersbinski, Werner Pätzold und Josef Füser, für 60 Jahre Gerhard Pätzold und Heribert Danne, für 70 Jahre Vereinsmitgliedschaft  wurde Fritz Stelte geehrt.

Einige Geehrte hatten sich zuvor abgemeldet, sodass Sie die Orden später erhalten werden.

Um 10:15 Uhr ging es nach dem Ausmarsch ein letztes Mal zum Königspaar Manfred und Gabi Westhues und von dort nach einer flüssigen Stärkung direkt auf den Paradeplatz. Zwei Paraden sollten es sein, bevor sich der Zug auf den Weg zur Vogelstange machte.

Um 11:55 Uhr konnten wir mit dem Schießen beginnen. Eine stattliche Kulisse an Gästen und Besuchern hatte sich auf dem Schießplatz eingefunden. Nach den obligatorischen Ehrenschüssen ging es an die Insignien des noch stolzen Adlers. Es dauerte nicht lange, bis der Adler aller seiner Insignien entledigt war. Nach einer ca. 30 minütigen Feuerpause fanden sich vier Bewerber gut gelaunt zum weiteren finalen Schießen am Schießstand ein.

Der Schießmeister und die Schießaufsicht staunten nicht schlecht. Es entstand ein spannender Wettkampf um die Königswürde. Der Holzadler erwies sich jedoch als sehr zäh. Die vier Bewerber, angefeuert von ihren Fanclubs, gaben ihr bestes und zermürbten den Holzadler mit jedem weiteren Schuss. Plötzlich brandete Jubel auf, die Musik intonierte einen Tusch, hoch lebe Peter Finke; aber weit gefehlt. Leider hing noch eine Holzschnitte des Restadlers im Kugelfang. Die Prozedur wurde durch die Schießaufsicht gestoppt, das Schießen wurde dann wieder fortgesetzt.

Es war 13:20 Uhr, wieder brandete Jubel auf. Mit dem 105 Schuss hatte Daniel Fischer endgültig den Rest des Adlers aus den Kugelfang geschossen. Es war geschafft! Daniel hatte sich gegen seine tapfer kämpfenden Mitbewerber Jens Pätzold, Peter Finke und Thorsten Dören durchgesetzt und somit die Königswürde errungen. Zu seiner Königin erwählte Daniel seine Freundin Jenny Geisler aus Wewelsburg

Die Insignien wurden wie folgt geschossen. Apfel – Swen Pätzold (2. Schuss), Krone -  Philipp Wegener (6.), Zepter – Waldemar Bajohr (9.), Flügel links – Murat Turgut (27.), Flügel rechts – Tobias Harmuth (46. Schuss), und Kranz – Thorsten Dören (87. Schuss)

Nach dem Vogelschießen ging es gleich zum Holschenschießen über. Unsere Jungschützen gingen sofort zielstrebig ans Werk. Mit dem 94. Schuss schoss Stefan Redenius den Rest aus dem Kugelfang und machte sich zum neuen Holschenkönig 2012.

Nach der Proklamation des Königs und des Holschenkönigs, dem anschließenden Ausmarsch mit zwei Paraden auf dem Sportplatz, dem Ehrentanz des neuen Königspaares samt Hofstaat und dem Wegtreten konnte der Festball beginnen. Die Party Band Flair sorgte einmal mehr für ein stimmungsvolles musikalisches Angebot.

Bis in den frühen Dienstagmorgen wurde gefeiert, gesungen und getanzt. 

Am Dienstag um 11:00 Uhr war der Arbeitseinsatz, das Aufräumen nach dem Fest angesagt. In diesem Jahr fiel der Arbeitseinsatz, bedingt durch das Jubiläumsschützenfest, etwas umfangreicher aus.

Neben dem Aufräumen, Reinigen, alles wieder Herrichten, in und außerhalb der Hellweghalle, musste auch das zusätzliche Festzelt abgebaut werden. Kater hin Kater her, mit Unterstützung einiger zusätzlicher Helfer wurde auch dies zum Abschluss gebracht. 

21. Juli Tauziehen im Almetal

Auch in diesem Jahr suchte der BSV Ahden die stärksten Männer und Frauen. Gegen die Übermächtige Konkurrenz aus dem Münsterland war jedoch nichts zu machen.Trotzdem, dabei sein ist alles und auf ein Neues im nächsten Jahr.

02. September – 55. Kreisschützenfest in Fürstenberg 

Fürstenberg feiert ein furioses Finale. 5.800 Zugteilnehmer und rund 30.000 Zuschauer, so lautet die Bilanz.

54 Schützenvereine und Bruderschaften, 45 Tambourcorps, Musikkapellen und Fanfarenzüge mit insgesamt mehr als 1.750 Musikern sind zum Umzug angetreten.

Der Saisonhöhepunkt und gleichzeitige Ausklang des 55. Kreisschützenfestes ist geprägt von Glanz, Glamour, guter Laune – und kollektivem Jubel. Besonders in Lichtenau, denn Andreas Leifeld vom Heimatschutzverein Lichtenau schießt am frühen Abend, nach einem langen und zähen Schießen, mit den 217. Schuss den Rest aus dem Kugelfang und holt das 56. Kreisschützenfest nach Lichtenau. 

80er Party am 06. Oktober

DJ Peters aus Brilon bringt mit seiner Musik und seinen Lichteffekten die ca. 400 Besucher schnell auf Betriebstemperatur.

Kreisköniginnenball in Salzkotten am 27. Oktober

Dies war ein weiteres Highlight und gleichzeitig der letzte offizielle Auftritt zum Ausklang des Schützenjahres mit unserem Königspaar Manfred und Gabi Westhues nebst Hofstaat.in der mit fast 1.800 Gästen gefüllten Sälzerhalle in Salzkotten.

Helferfete am 03. November in der Hellweghalle 

Als Dankeschön für alle Unterstützer des Jubiläumsschützenfestes wurde in der Hellweghalle eine Helferfete ausgerichtet. Für den musikalischen Rahmen sorgten unser Spielmannszug Ahden und die Blaskapelle Thüle.

Arbeitstechnisch gesehen wurden alle notwendigen Aktivitäten in 2012 auf das Jubiläumsschützenfest ausgerichtet.

Ein aus 184 Seiten bestehendes Festbuch mit Informationen wie Chroniken, Recherchen, Satzungen, Informationen, Bilder aus dem Vereinsleben sowie »Ahdener Vereine stellen sich vor« wurde erstellt und zum Fest herausgegeben.

Es wurden umfangreiche Arbeitseinsätze in der Hellweghalle und rund um die Hellweghalle geplant und durchgeführt. So wurden z. B.

⇒  die Vogelstange general überholt

⇒  eine Satellitenanlage angeschafft und montiert

⇒  Malerarbeiten in der Halle durchgeführt

⇒  im Speiseraum neue Gardinen an den Fenstern angebracht

⇒  am Königstisch der Wandbehang und die Krone mit neuem Stoff versehen, sowie die Krone mit neue LED Leuchtmittel ausgestattet

⇒  das Pflaster vor der Halle komplett aufgenommen, der Unterbau aufgefüllt und verfestigt, die Regenrinne am Pflaster neu gesetzt und das Pflaster neu verlegt

⇒  die alte Teerdecke an der Hellweghalle erneuert und dem Pflaster angeglichen

⇒ das alte Außengeländer am Speiseraum durch ein neues ersetzt

⇒  die Traufenschalung an der Halle erneuert 

⇒  die komplette Halle außen neu gestrichen

⇒  das Pflaster an der Kapelle ausgebessert 

Insgesamt wurden vom Schützenverein 1850 Stunden für die Hallenrenovierung geleistet.

Anlässlich des Vereinsjubiläums ließ Willibald Füser die Kapelle von innen neu streichen. 

Heinrich Farke stiftete eine Steinsäule mit einem Grablicht. Die Steinsäule wurde am Ehrenmal aufgestellt.

Das Jahr geht zu Ende und der Winter steht vor der Tür. Ein Dankeschön an alle Unter-stützer die uns geholfen haben, dieses besondere Schützenjahr erfolgreich abzuschließen.
Somit freuen wir uns auf ein neues Schützenjahr 2013.

Zum Schluss noch ein Zitat von Peter Ustinov der es treffend auf den Punkt bringt:

“Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen“. 

Henry Ford hat recht mit folgendem Zitat: “Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg“.

Ich wünsche Euch und Euren Familien ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2013.

 

Euer Chronist

Dieter Meschede

© 2006-2017 Dorfrat Ahden e.V.
686013 Seitenklicks seit dem 15.05.2006