Ahden | Vereine | Wirtschaft | Freizeit | Termine | Neues | Sitemap | Suche
zur Homepage

Chronik des Jahres 2014

Liebe Schützenbrüder, es liegt ein turbulentes, emotionales, erfolgreiches aber leider auch teils sehr grausames Jahr 2014 hinter uns. Die politischen Höhepunkte des Jahres 2014 begannen mit den Unruhen rund um die Euromaidan-Proteste in der Ukraine, welche den Startschuss zu einer handfesten politischen Krise und schlussendlich zu einem brutalen und blutigen Bürgerkrieg im Osten des Landes führten. Im Zuge dieses Konfliktes drifteten die Staaten der Russische Föderation auf der einen Seite und die Nato-Staaten auf der anderen Seite politisch und wirtschaftlich immer weiter auseinander.

Am 13. März 2014 wurde Uli Hoeneß von der 5. Strafkammer des Landesgerichts München zu einer Haftstrafen in Höhe von 3,5 Jahren wegen Steuerhinterziehung von ca. 30 Millionen Euro verurteilt.

Im Juni des vergangen Jahres ruft die Terrororganisation Islamischer Staat im Irak und Syrien (ISIS) ein Islamisches Kalifat aus und stürzt weite Teile des Iraks und Syrien in einen extrem brutalen und Menschen verachtenden Glaubenskrieg, in dem alle anders denkenden Menschen aufs Schlimmste verfolgt und getötet werden.

Im Juli des Jahres startet ein weiterer erbarmungsloser Krieg, indem erneut tausende unschuldige Menschen den Preis für die Handlungen von radikalen Extremisten zahlen müssen. Am 8. Juli 2014 bombardiert die Israelische Armee, als Reaktion auf den anhaltenden Raketenbeschuss der radikal islamischen Hamas, den Gaza-Streifen im Süden des Landes.

Im Oktober 2014 starten die ersten Demonstrationen der Bürgerbewegung PEGIDA gegen eine Islamisierung des Abendlandes. Diese Demonstrationen lösen eine gesellschaftliche Diskussion über die Gefahren einer zunehmenden Islamisierung in Deutschland und Europa aus, die bis heute andauert.   

Das sportliche Jahr 2014 hat einige Highlights zu bieten. Am 07. Februar 2014 starten die 22. Olympischen Winterspiele in Sotschi. Deutschland belegt im Medaillenspiegel den 6. Platz mit 8 goldenen, 6 silbernen und 5 bronzenen Medaillen.

Im Fußball kann sich der FC Bayern München erneut die deutsche Meisterschaft und den Pokal sichern.

Das Championsleauge Finale 2014 findet in einem spanischen Finale zwischen Atletico und Real Madrid ohne deutsche Beteiligung statt. In der Verlängerung sichert sich Real Madrid den Pokal.

Der 13. Juli des Jahres 2014 wird sicherlich in die deutschen Geschichtsbücher des Fußballs eingehen. Im Stadion von Maracan in Brasilien bezwang unsere deutsche Nationalmannschaft die Argentinier wie bereits im WM-Finale 1990 in Italien mit 1:0 nach Verlängerung und wurde zum 4. Mal Fußball Weltmeister. Mario Götze erzielte das goldene Tor, welches eine ganze Nation ins Fußballfieber und in grenzenlose Freude stürzte. 

Die Höhepunkte der Ahdener-Dorfgemeinschaft im Jahr 2014 begannen mit der Neueröffnung der Gasstätte „Alte Post“, welche wie schon seit Jahren wieder zu unserer Vereinskneipe wurde.

Am 18. April 2014 wurde im Sportheim des BSV Ahden zum ersten Mal der Ahdener Dorfmeister im Doppelkopf ermittelt. In dem vom DKC Ommablatt zu Ahden ausgerichteten Tunier konnte sich Manfred Schmidt als Sieger behaupten.

Am 25. Mai standen die Kommunalwahlen in Ahden an. Rainer Fischer wurde zum 5. Mal in Folge von den Ahdenern zum Ortsvorsteher gewählt und bekleidet damit das Amt seit nunmehr 25 Jahren. Zum Bürgermeister der Stadt Büren wurde Burkhard Schwuchow wiedergewählt.

Am 30. August fand zum ersten Mal ein „Dinner in Weiß“ anlässlich des 25. jährigen Dorfrats Jubiläum statt. Eigentlich sollte das Event draußen stattfinden, wurde aber wetterbedingt im Speiseraum der Hellweghalle verlegt. 

Am 05. Oktober veranstalteten der landwirtschaftliche Ortsverband und der Dorfrat unter Beteiligung von vielen Ahdenern Vereinen ein Erntedankfest mit großem Festumzug durchs Dorf. Der Schützenverein Ahden beteiligte sich auch mit einem schön geschmückten Wagen und übernahm im Anschluss an den Umzug die Thekenbewirtung in der Hellweghalle.

Am Ende des Jahres 2014 klärte sich auch die weitere Nutzung des alten Kindergartengebäudes. Es wird zukünftig chinesischen Austauschschülern ein Heim bieten.

Kommen wir nun zu den Höhepunkten des Schützenvereins im Jahr 2014 

Das Schützenjahr 2014 begann mit der Generalversammlung am 18. Januar, bei der Oberst Fritz Meschede 112 Schützen im Speiseraum der Hellweghalle begrüßen konnte. Auf der Agenda stand unter anderem die Neuwahl des gesamten Vorstandes. Oberst Friedhelm Meschede wurde als Oberst genau wie Gerhard Feld als Schatzmeister wiedergewählt. Neu in den geschäftsführenden Vorstand wurden Jürgen Thiel als Hauptmann und Sven Pätzold als Geschäftsführer gewählt. Im weiteren Verlauf der Wahlen wurde Klaus Füllgräbe als Fahnenjunker der 2. Fahne neu in den Vorstand gewählt. Die weiteren Wahlen führten zu keiner personellen Veränderung.

Insgesamt wurden im Jahr 2014 zehn neue Vereinsmitglieder aufgenommen. Im vergangen Jahr musste sich der Schützenverein Ahden hingegen auch von 7 Schützenbrüdern für immer verabschieden.

Am 05. April 2014 fand das Stadtkönigsschießen auf dem Schießstand in Büren statt. Unser König Thorsten Dören gab sein Bestes und vertrat den Verein ehrenhaft. Am selben Tag feierte der Musikverein Thüle, welcher uns seit Jahrzehnten auf unserem Schützenfest musikalisch unterstützt, sein 90 jähriges Bestehen. Wir nahmen mit einer Abordnung an den Feierlichkeiten teil.

Das Tambourcorps Ahden lud wie gewohnt am 30. April zum Tanz in den Mai auf dem Finken Hof ein. Wir kamen dieser Einladung sehr gerne nach und begrüßten den Mai feuchtfröhlich.

Am 17. Mai nahm der Schützenverein an der Fahnenweihe in Siddinghausen mit einer Abordnung teil. Ebenso begleiteten wir am 19. Juni die Fronleichnamsprozession in Ahden.

Am 22. Juni wurde es dann sportlich. Der Schützenverein Ahden nahm erfolgreich an dem „Spiele ohne Grenzen“ Dorfmeisterschaft des BSV Ahden im Rahmen des Sportfestes teil und sicherte sich nach einem grandiosen Auftritt den Titel des Dorfmeisters.

Das alljährliche Schützentreffen/ Rekrutenüben fand wie gewohnt an dem Samstag vor Schützenfest statt. Bei reger Teilnahme konnten die jungen Schützenbrüder in das Geheimnis des „richtigen“ Maschierens eingeweiht werden.

Am drauf folgenden Sonntag, den 29. Juni fand das traditionelle Seniorenfrühshoppen im Speiseraum der Hellweghalle statt. Oberst Fritz Meschede konnte den zahlreichen interessierten Schützenbrüdern viele Einblicke zum Stand der Dinge im Schützenverein Ahden geben.

Außerdem nahm der Schützenverein Ahden im Juni und Juli 2014 an insgesamt 6 Schützenfesten von befreundeten Vereinen Teil. So nahmen wir jeweils mit einer Abordnung an den Schützenfesten in Geseke, Schloß Neuhaus, Bürener Sebastiöner, Brenken, Wewelsburg und Büren Bürgerschützen teil.

Vom 05. Juli bis 07. Juli feierten wir dann bei strahlendem Sonnenschein unser eigenes Schützenfest. Wie schon Tradition begann das Schützenfest am Samstag gegen 14:00 Uhr mit den Ständchen des Musikvereins Thüle bei dem Ortsvorsteher, dem Vorstand, dem Königspaar, dem Kaiser, dem Holschenkaiser und den Jubelkönigspaaren. Die offizielle Eröffnung des Schützenfests begann mit der Schützenmesse durch Pastor Ralf Scheele. Oberst Fritz Meschede konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht am Schützenfest teilnehmen. Unser eigentlicher Feldwebel Murat Turgut vertrat unseren Oberst ehrenhaft. So konnte unser Interims-Oberst Murat Turgut bei Antreten am Schützenfestsamstag 99 Ahdener Schützen nebst einer Schützenabordnung aus Schloß Neuhaus begrüßen. Im Anschluss an den großen Zapfenstreich am Ehrendenkmal und der Parade auf dem Sportplatz eröffnete unser Königspaar Thorsten und Anke Dören mit dem Königstanz den Festball. Als Gäste des Abends konnten die Schützenvereine aus Schloß Neuhaus, Brenken, Sebastiöner aus Büren und Wewelsburg begrüßt werden. Musikalisch spielte die Partyband „Flair“ stimmungsvoll auf und begeisterte die auswärtigen und ahdener Besucher gleichermaßen.

Der Schützenfestsonntag startete pünktlich um 13:30 Uhr mit dem Antreten der Schützen in der Hellweghalle Ahden. Nachdem das Königspaar abgeholt wurde, marschierte der Festzug zur Gaststätte „Alte Post“, wo sich die Ehrenmitglieder in den Festzug einreihten. Im Folgenden fand die Gefallenen-Ehrung statt und Oberst-Vertretung Murat Turgut hielt seine emotionale Festrede fehlerfrei und routiniert. Im Anschluss an die Paraden auf dem Sportplatz wurde das Königspaar Thorsten und Anke Dören noch einmal herzlich begrüßt. Als nächster Programmpunkt traten die erfahrenen Königspaare in den Mittelpunkt. Geehrt wurden Manfred und Maria Lüke, die vor 40 Jahren Königspaar in Ahden waren und Dieter und Inge Meschede, welche diese Würde vor 25 Jahren auslebten. Nach dem Kindertanz mit unserem bezaubernden Königspaar Thorsten und Anke Dören nebst Hofstaat und der anschließenden großen Polonaise nahm der Festtag mit der musikalischen Begleitung des Thüler Musikvereins und dem DJ Fabian Farke seinen Lauf.

Der Schützenfestmontag startete mit einem deftigen Schützenfrühstück das die teils verkaterten Seelen einiger Schützenbrüder wieder zu Hochleistungen motivieren sollte. Interims Oberst Murat Turgut konnte zahlreiche geladene Ehrengäste begrüßen, unter anderem auch den amtierenden Bürgermeister Bürens Burkhard Schwuchhow, welcher sich auch dem späteren Festmarsch zum Königspaar anschloss. Als ersten Höhepunkt des Schützenfestmontag fanden die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften im Verein statt.

Geehrt wurden:

Für 25 jährige Mitgliedschaft im Schützenverein:

Rüdiger Füllgräbe und Roland Hüser

Für 40 jährige Mitgliedschaft im Schützenverein wurden

Reinhard Wagener, Heinz Lottmann-Köhler und Rainer Josephs geehrt.

Für 50 jährige Mitgliedschaft wurde Günter Henneböhle geehrt,

Für 55 Jahre: Helmut Runte und Alfred Lottmann.

Für 60 Jahre: Meinolf Schweins und für 65 Jahre im Verein: Franz Koch, Johannes Meier und Johannes Kaiser.

Im Anschluss an die Ehrungen maschierten die Schützen zur Residenz des Königspaars Thorsten und Anke Dören, um das traditionelle Königsbier im Garten des Königspaars zu trinken. Nach den anschließenden Paraden auf dem Sportplatz konnte das Vogelschießen bei bestem Wetter beginnen.

Die Insignien des stolzen Adlers wurden gewohnt schnell und zielsicher herunter geschossen. Die Reste des Vogels holte Andreas Hüser nach mehreren langen Schießpausen aus dem Kugelfang. Er sicherte sich mit dem 186. Schuss seine zweite Königsära. Zu seiner Königin erwählte unser 1. Zug Führer Frau Anette Pfennig aus Geseke. Somit repräsentiert das Königspaar Andreas Hüser und Anette Pfennig unseren Schützenverein im Jahr 2014/2015.

Die Insignien wurden von folgenden Schützen abgeschossen:

Krone: Sascha Pfeiffer; Zepter: Philipp Henneböhle; Apfel: Marcel Reineke; Flügel Links: Sven Pätzold; Flügel Rechts: Marcel Reineke;       Kranz: Raimund Meschede

Gewohnt schnell begann im direkten Anschluss an das Vogelschießen, das Holschenschießen. Peter Finke setzte sich schlussendlich zu vorgerückter Stunde durch und holte den Rest des Holzfasses aus dem Kugelfang. Der neue Holschenkönig erwählte Luisa Jakobi zu seiner Regentin.

Nach der Nachmittagspause ging es am Montag weiter mit der Proklamation des neuen Königs, der Prinzen und des Holschenkönigs. Im Anschluss erfolgte der letzmalige Ausmarsch zum neuen Königspaar mit anschließender Parade auf dem Sportplatz. Nachdem das Holschenkönigspaar nebst Hofstaat die Halle betreten hatte konnte der Festball in die Vollen gehen. Als Gastverein des Abends konnte Murat Turgut den Bürener Bürgerschützenverein willkommen heißen. Die Partyband Flair sorgte einmal mehr für einen stimmungsvollen Abend, der erst in den frühen Morgenstunden enden sollte.

Am 05. bis 08. September fand das Kreisschützenfest in Verlar statt, an dem der Schützenverein nebst Tambourcorps mannstark teilnahm.

Am 18.Oktober 2014 hieß es zum ersten Mal „o´zapft is“ in der Hellweghalle Ahden. Der Schützenverein Ahden veranstaltete die erste Oktoberfest-Party in Ahden. Für die stimmungsvolle Musik des Abends sorgte die Oktoberfest-Band die Partyräuber aus Würzburg, welche mit ihren dynamischen und mitreißenden Auftritten die Besucher von dem Hocker rissen.

Am 25. Oktober fand der Kreisköniginnenball in Büren statt, an dem unser vergangenes Königspaar Thorsten und Anke Dören nebst ihren Hofstaat und einer Abordnung des Vorstandes teilnahmen.

Im laufenden Schützenjahr sind Eberhard Meier von seinem Amt als 2. Zugführer und Klaus Füllgräbe von seinem Amt als Fahnenjunker der 2. Fahne aus persönlichen Gründen zurückgetreten.

So endete ein spannungsvolles, aber auch frohes Schützenjahr 2014, bei dem einige Arbeitseinsätze rund um die Hellweghalle geplant und durchgeführt wurden.

Ein Dankeschön möchte ich an dieser Stelle allen Unterstützern des Vereins sagen, die dafür gesorgt haben, dass das Jahr 2014 erfolgreich verlaufen ist.

Ich wünsche euch liebe Schützenbrüder und Euren Liebsten für das Jahr 2015 vor allem Gesundheit und Erfolg.

Euer Chronist
Sven Pätzold

© 2006-2017 Dorfrat Ahden e.V.
654606 Seitenklicks seit dem 15.05.2006