Ahden | Vereine | Wirtschaft | Freizeit | Termine | Neues | Sitemap | Suche
zur Homepage

Protokoll der Generalversammlung vom 18.01.2014

Zur Generalversammlung  des Schützenvereins Ahden begrüßte Oberst Friedhelm Meschede um 19:20 Uhr 112 Schützen. Er stellte fest, dass ordnungs- und satzungsgemäß eingeladen wurde. Sein besonderer Gruß galt dem amtierenden König Thorsten Dören, dem Holschenkönig Emanuel Stute, dem Ehrenoberst Franz-Josef Ebers, dem Tambourmajor Hermann-Josef Stelte, dem Ortsvorsteher Rainer Fischer, dem Ortsheimatpfleger Andreas Stelte und den anwesenden Ehrenoffizieren.

Die Tagesordnung beinhaltete folgende Punkte:

1) Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden – Gedenken der Verstorbenen
2) Verlesen des Protokolls 2013
3) Gemeinsames Abendessen
4) Kassenbericht 2013
5) Bericht der Kassenprüfer
6) Unsere Chronik 2013
7) Geschäftsbericht 2013
8) Entlastung des Vorstandes
9) Neuwahl des Kassenprüfers
10) Überreichung der Taler an den König und den Holschenkönig
11) Satzungsänderungen
12) Vorschau auf das Jahr 2014 mit allen Terminen
13) Neuwahl des gesamten Vorstandes
14) Verschiedenes

Die Versammlung gedachte der Verstorbenen Vereinsmitglieder Hubert Clausmeyer und Wilfried Locker. Anschließend verlas der Geschäftsführer Dieter Meschede das Protokoll der Generalversammlung von 2012. Es gab keine Beanstandungen.

Hiernach wurde die Sitzung für ca.40 Minuten unterbrochen und das gemeinsame Abendessen eingenommen.

Um 20:20 Uhr wurde die Versammlung mit Punkt vier, dem Kassenbericht, fortgesetzt.

Der Schatzmeister Gerhard Feld stellte den Kassenbericht 2013 vor. Er erläuterte die Hauptposten der Ein- und Ausgaben und beantwortete Fragen dazu aus der Versammlung. Der Bericht wurde nicht beanstandet.

Ralf Münstermann gab als Kassenprüfer das Ergebnis der Kassenprüfung vom 10.01.2014 bekannt, die von Daniel Fischer und ihm durchgeführt wurde. Daniel Fischer war als Ersatz für Oliver Salmen, der verhindert war, per Vollmacht eingesprungen. Die Kassenprüfung ergab keine Beanstandungen. Die Kasse und Konten waren einwandfrei geführt.

Die Chronik 2013, erstellt und verlesen vom Geschäftsführer Dieter Meschede, fand den ungeteilten Beifall der Versammlung. Es gab keine Beanstandungen.

Anschließend stellte Oberst Friedhelm Meschede den Bericht 2013 mit allen Aktivitäten vor.

Dies waren wie folgt:

Ø  Arbeitsansätze an der Halle. Es wurden einige Bäume am Hang vor der Halle gefällt, da diese mit ihren Ästen schon weit in den Parkplatzbereich ragten

Ø  Teilnahme mit einer Vorstandsabordnung an der Generalversammlung des Kreisschützenbund Büren in Lichtenau

Ø  Reinigung der Wege und Treppen der Kluskapelle

Ø  Teilnahme am Stadtkönigschießen

Ø  Teilnahme an der Veranstaltung des Tambourcorps (Tanz in den Mai)

Ø  Begleitung der Fronleichnamsprozession

Ø  Kaiserschießen der ehemaligen Holschenkönige am 11. Mai

Ø  Teilnahme 100 Jahre Bürger-Schützen-Verein Schloß Neuhaus mit Vorstand, Königspaar, Hofstaat und Schützen

Ø  Teilnahme an den Dorfmeisterschaften des BSV

Ø  Ausrichtung des Rekrutenüben und Schützentreffen sowie des Seniorenfrühschoppens

Ø  Teilnahme an fünf Schützenfesten in den Nachbargemeinden mit Vorstand, Königspaar und
Hofstaat

Ø  Teilnahme am Kreisschützenfest in Fürstenberg

Ø  Veranstaltung der 70er-80er Jahre Party

Ø  Besuch des Hubertusballs auf Einladung des Bürgerschützenvereins Geseke

Ø  Besuch des Königsabends auf Einladung des Königs vom Bürgerschützenvereins Schloß Neuhaus

Ø  Gratulation von 10 Schützenbrüdern zu deren runden Geburtstagen

Ø  Teilnahme an der Beerdigung von zwei Schützenbrüdern

An dieser Stelle bedanke sich Oberst Friedhelm Meschede ausdrücklich bei den Mitgliedern des Turnvereins und des Doppelkopfclubs, die im Jahr 2013 das Ehrenmal zum Schützenfest säuberten.

Sie wollen dies auch zukünftig machen.

Als Kassenprüfer bat Ralf Münstermann die Anwesenden um die Entlastung des Vorstandes. Die Entlastung wurde, bei 15 Enthaltungen und ohne Gegenstimme erteilt. Da Oliver Salmen satzungsgemäß als Kassenprüfer ausschied, wurde ein neuer Kassenprüfer gewählt. Aus der Versammlung wurde Stefan Gehrmann vorgeschlagen und bei 16 Enthaltungen und ohne Gegenstimme zum neuen Kassenprüfer für zwei Jahre gewählt.

Stefan Gehrmann nahm die Wahl an

Anschließend übergab Hauptmann Gunnar Ebers den Königstaler an Thorsten Dören und den Holschentaler an Emanuel Stute. Unser Holschenkaiser Marcus Schulte war entschuldigt und konnte an der Generalversammlung nicht teilnehmen. Die Überreichung des Talers wird später nachgeholt. Nachdem jeweiligen „Hochleben lassen“ spendete Thorsten 50 Liter und Emanuel 30 Liter Freibier.

Gerhard Feld wurde für die zehnjährige Mitarbeit im Vorstand mit dem entsprechenden Orden (Vorstandsorden in Bronze)  durch Oberst Friedhelm Meschede ausgezeichnet.

Es war notwendig geworden die Vereinssatzung mit Stand vom 24.01.2010 auf einen aktuellen Stand anzupassen. Oberst Friedhelm Meschede stellte der Versammlung einen Entwurf der Änderungen vor und beantwortet diesbezüglich Fragen aus der Versammlung. Dieser Entwurf wurde bereits vorab vom Rechtsanwalt eingesehen und mit notwendigen Anpassungen versehen.

Der Entwurf wurde durch Oberst Friedhelm Meschede zur Abstimmung gestellt. Bei drei Gegenstimmen, 14 Enthaltungen und 95 Ja-Stimmen wurden die Satzungsänderungen angenommen.

Für das Jahr 2014 gab Oberst Friedhelm Meschede anschließend eine Vorschau auf die anstehenden bereits heute bekannten Aktivitäten wie folgt:

-       Generalversammlung Kreisschützenbund in Verlar

-       Stadtkönigschießen in Büren

-       Begleitung der Fronleichnamsprozession

-       Dorfmeisterschaft Sportverein BSV

-       Rekrutenüben/ Schützentreffen

-       Seniorenfrühschoppen:

-       Teilnahme an 5 Schützenfesten der Nachbargemeinden im Juni/ Juli

-       Schützenfest in Ahden

-       Kreisschützenfest in Verlar

-       Oktoberfest in der Hellweghalle Ahden

-       Kreisköniginnenball in Salzkotten

Hiernach führten wir den Punkt “Neuwahl des Vorstandes“ durch. Bevor wir jedoch mit der Neuwahl des Vorstandes begannen, hatten die drei Vorstandsmitglieder Hauptmann Gunnar Ebers, Geschäftsführer Dieter Meschede und der Fahnenjunker der zweiten Fahne Lars Runte die Möglichkeit sich zu erklären, warum Sie sich zukünftig nicht mehr als Kandidat des Vorstandes für einen Vorstandsposten zur Verfügung stellen werden.

Oberst Friedhelm Meschede bedankte sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit während der abgelaufenen Periode.

Ehrenoberst Franz Josef Ebers wurde gebeten die Wahl des Oberst vorzunehmen. Vorgeschlagen wurde Friedhelm Meschede. Bei 112 Stimmberechtigten, mit 89 Ja-Stimmen, 12 Nein-Stimmen, 4 ungültige Stimmen und 7 Enthaltungen wurde er als Oberst wieder gewählt. Er nahm die Wahl an und übernahm die Durchführung des weiteren Wahlverfahrens.

In geheimer Wahl wurde weiter gewählt: Vorschläge zur Wahl des Hauptmanns: Jürgen Thiel stellt sich zur Wahl. Andreas Hüser und Eberhard Meier stellen sich nicht zur Wahl. Mit 76 Ja-Stimmen, 20 Nein-Stimmen, eine ungültige Stimme und bei 12 Enthaltungen wird Jürgen Thiel zum neuen Hauptmann gewählt. Er nahm die Wahl an.

Wahl zum Geschäftsführer. Sven Pätzold stellt sich zur Wahl. Mit 100 Ja-Stimmen, 6 Nein-Stimmen, 3 ungültigen Stimmen und bei 3 Enthaltungen wird er zum neuen Geschäftsführer gewählt. Er nahm die Wahl an.

Wahl zum Schatzmeister: Gerhard Feld stellt sich zur Wahl. Zum Schatzmeister wiedergewählt wurde er mit 105 Ja-Stimmen, drei Nein-Stimmen, zwei ungültigen Stimmen und zwei Enthaltungen. Er nahm die Wahl an.

Die weiteren der zu besetzenden Posten wurden in nicht geheimer Wahl per Handzeichen durch 

112 Wahlberechtigte gewählt:

Oberstadjutant: Peter Fischer, 109 Ja-Stimmen, 2 Nein-Stimmen und eine Enthaltung

1. Zugführer: Andreas Hüser, 105 Ja-Stimmen, sieben Enthaltungen

2. Zugführer: Eberhard Meier, 103 Ja-Stimmen, neun Enthaltungen

1. Fähnrich - 1. Fahne: Christian Michels, 110 Ja-Stimmen, zwei Enthaltungen

1. Fahnenjunker - 1. Fahne: Olaf Runte, 110 Ja-Stimmen, zwei Enthaltungen

2. Fahnenjunker - 1. Fahne: Tobias Harmuth, 101 Ja-Stimmen, 4 Nein-Stimmen, 7 Enthaltungen

1. Fähnrich - 2. Fahne: Sascha Weikert, 108 Ja-Stimmen, eine Nein-Stimme, drei Enthaltungen

1. Fahnenjunker - 2. Fahne: Sascha Pfeiffer, 101 Ja-Stimmen, 2 Nein-Stimme, neun Enthaltungen

2. Fahnenjunker - 2. Fahne: Marcel Reineke und Klaus Füllgrebe stellen sich zur Wahl.
Die geheime Abstimmung brachte folgendes Ergebnis:

Klaus Füllgrebe 64 Ja-Stimmen, Marcel Reineke 24 Ja-Stimmen und 24 Enthaltungen.

Somit wurde Klaus Füllgrebe gewählt. Er nahm die Wahl an.

Feldwebel: Murat Turgut stellt sich zur Wahl. Die Abstimmung erfolgte per Handzeichen. Mit 106 Ja-Stimmen bei 6 Enthaltungen wurde Murat zum Feldwebel gewählt. Er nahm die Wahl an.

Zu Punkt Verschiedenes stellte Oberst Friedhelm Meschede den Vorstandsbeschluss zur Ablaufänderung am Schützenfestmontag vor:

ab 8:00 Uhr:  Treffen der Kompanie, sowie der Musik beim König, Königsbier

8:45 Uhr:  Antreten der Kompanie nebst Königspaar und Hofstaat, Abmarsch zur Hellweghalle

9:00 Uhr:  Schützenfrühstück

10:15 Uhr:  Ehrung verdienter Mitglieder

11:00 Uhr:  Antreten in der Hellweghalle, anschließend Parade auf dem Sportplatz

11:30 Uhr:  Beginn des Vogelschießens

Mit dieser Änderung soll der pünktliche Beginn des Vogelschießens herbeigeführt werden.

Es entstehen Pro und Contra Wortmeldungen. Nach längeren heftigen Diskussionen wird der Punkt auf Anregung von Rainer Fischer zurückgestellt und soll im Vorstand noch einmal diskutiert werden.

Manfred Westhues schlägt vor, zukünftig in einer Wahlperiode  jeweils den halben Vorstand zeitversetzt um ein Jahr, neu wählen zu lassen wie es teilweise in anderen Vereinen praktiziert wird.

Der Vorstand nimmt den Vorschlag auf die zukünftige Agenda.

Die Sammlung für die Kriegsgräber ergab 80,- Euro. Die Versammlung endete gegen 23:30 Uhr

Ahden, den 18.01.2014

_____________________________________

Protokollführer

Dieter Meschede, Geschäftsführer 

_____________________________________

Versammlungsleiter
Friedhelm Meschede, Oberst

© 2006-2017 Dorfrat Ahden e.V.
668276 Seitenklicks seit dem 15.05.2006