Ahden | Vereine | Wirtschaft | Freizeit | Termine | Neues | Sitemap | Suche
zur Homepage

Protokoll der Generalversammlung vom 19.01.2019

Zur Generalversammlung des Schützenvereins Ahden begrüßte Oberst Murat Turgut um 19:15 Uhr 77 Schützen. Er stellte fest, dass ordnungs- und satzungsgemäß eingeladen wurde. Sein besonderer Gruß galt dem amtierenden König Manfred Lemm, dem Tambourmajor Peter Finke, dem Holschenkönig Erik Meier, den Ehrenobersten Franz-Josef Ebers und Manfred Schmidt, dem Ortsheimatpfleger Andreas Stelte und den anwesenden Ehrenoffizieren.

 Die Tagesordnung beinhaltete folgende Punkte:

  1) Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden -Gedenken der Verstorbenen-

  2) Chronik 2018 mit Geschäftsbericht

  3) Kassenbericht 2018

  4) Bericht der Kassenprüfer

  5) Gemeinsames Abendessen

  6) Anmerkungen zum Protokoll der Generalversammlung 2018

  7) Entlastung des Vorstandes

  8) Neuwahl des Kassenprüfers

  9) Überreichung der Taler an den König und den Holschenkönig

 10) Vorschau auf das Schützenjahr 2019

 11) Datenschutz Grundverordnung DSVGO 2018

 12) Verschiedenes

 Die Versammlung gedachte der Verstorbenen Vereinsmitglieder: Erhard Zimmermann, Michael Bornemann, Manfred Westhues, Peter Schmitz. Anschließend verlas der Geschäftsführer Sven Pätzold die Chronik von 2018, wobei der Geschäftsbericht 2018 in die Chronik integriert wurde und vom Oberst Murat Turgut verlesen wurde. Es gab keine Beanstandungen. Im Jahr 2018 sind 8 neue Mitglieder dem Schützenverein Ahden beigetreten und 13 Mitglieder haben den Schützenverein Ahden durch Tod oder Austritt verlassen. 

Der Schatzmeister Olaf Runte stellte den Kassenbericht 2018 vor. Er erläuterte die Hauptposten der Ein- und Ausgaben und beantwortete Fragen dazu aus der Versammlung. Der Bericht wurde nicht beanstandet. 

Gunnar Ebers gab als Kassenprüfer das Ergebnis der Kassenprüfung vom 11.01.2019 bekannt, die von Lars Runte und ihm durchgeführt wurde. Die Kassenprüfung ergab keine Beanstandungen. Die Kasse und Konten waren einwandfrei geführt. 

Aufgrund des zügigen Verlaufs der Versammlung wurde das gemeinsame Abendessen nach dem Ende der Generalversammlung durchgeführt. 

Als Kassenprüfer bat Gunnar Ebers die Anwesenden um die Entlastung des Vorstandes. Die Entlastung wurde, bei 15 Enthaltungen und ohne Gegenstimme erteilt. Da Gunnar Ebers satzungsgemäß als Kassenprüfer ausschied, wurde ein neuer Kassenprüfer gewählt. Aus der Versammlung wurde Daniel Fischer vorgeschlagen und bei 16 Enthaltungen und ohne Gegenstimme zum neuen Kassenprüfer für zwei Jahre gewählt. Daniel nahm die Wahl an. Damit werden Daniel Fischer und Lars Runte als Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2019 fungieren. 

Anschließend übergab Hauptmann Jürgen Thiel den Königstaler an Manfred Lemm und den Holschentaler an Erik Meier. Nachdem jeweiligen „Hochleben lassen“ spendete Manfred 50 Liter und Erik 30 Liter Freibier. 

Für das Jahr 2019 gab Oberst Murat Turgut anschließend eine Vorschau auf die anstehenden bereits heute bekannten Aktivitäten wie folgt: 

-       Preisschießen im Speiseraum der Hellweghalle in Ahden 

-       Sternwanderung mit unseren befreundeten Schützenvereinen 

-       Stadtkönigsschießen in Büren 

-       Generalversammlung Kreisschützenbund in Husen 

-       Kaiserschießen der Könige 

-       Begleitung der Fronleichnamsprozession 

-       Dorfmeisterschaft Sportverein BSV 

-       Rekrutenüben/ Schützentreffen 

-       Seniorenfrühschoppen 

-       Teilnahme an 5 Schützenfesten der Nachbargemeinden im Juni/ Juli 

-       Schützenfest in Ahden 

-       Kreisschützenfest in Husen 

-       Bundesschützenfest in Schloß Neuhaus 

-       Pfarrfest 

-       Kreisköniginnenball in Salzkotten 

Als nächster Punkt stellte Hauptmann Jürgen Thiel die Anforderungen an den Schützenverein Ahden hinsichtlich der Datenschutzverordnung DSVGO 2018 vor. Es kann in Summe festgehalten werden, dass der Schützenverein alle notwendigen Maßnahmen ergriffen und umgesetzt hat. 

Punkt Verschiedenes 

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ stellt Hauptmann Jürgen Thiel zunächst die 30-jährige Freundschaft mit der Schloß Kompanie aus Schloß Neuhaus vor. Es ist geplant, im Herbst des Jahres 2019 einen Kameradschaftsabend mit den Neuhäuser Schützen in Ahden zu veranstalten, genauere Informationen werden hierzu noch bekannt gegeben.

Anschließend gab der Hauptmann noch einen Überblick über das bevorstehende Kaiserschießen der Könige. Das Fest wird an der Hellweghalle stattfinden und soll weitestgehend ohne Festwirt organisiert werden. 

Als letzten Punkt stellte Hauptmann Jürgen Thiel das Schützenfest im Jahr 2018 zur kritischen Diskussion. Daniel Fischer unterrichtete die Versammlung davon, dass am Schützenfestsonntag vor der Polonäse der gesamte Sportplatz voller Glasscherben war. Jemand muss mutwillig die Gläser auf der Sportanlage zerstört haben, hier sollte beim nächsten Schützenfest verstärkt kontrolliert werden, dass sich sowas nicht wiederholt. Andreas Stellte gab zu bedenken, dass die Ostenländer Musik bereits bei der Proklamation des neuen Königs am Montagabend anwesend sein sollte, damit ein Königstanz gespielt werden kann. Hauptmann Thiel erläuterte den anwesenden Schützen, dass am Schützenfestsamstag zukünftig der Zapfenstreich vor dem Königsbier abgehalten wird. Daniel Fischer führte im Weiteren aus, dass aus seiner Sicht die Getränkemarken für die Schützen, welche zum Antreten kommen sehr sinnvoll sind. Dies sollte nach Möglichkeit beibehalten werden. Die anwesenden Schützen waren sich einig, dass das Schützenfest 2018 ein voller Erfolg war und sich das Fest in die richtige Richtung entwickelt. 

Unter den Punkt verschiedenes, gab Gunnar Ebers zu bemerken, dass es aus seiner Sicht nicht sinnvoll ist, die Theke beim Kaiserschießen durch die Schützen zu organisieren. Bei diesem Fest sollte die Theke wieder an einen externen Anbieter vergeben werden. Der Vorstand wird dies in einer seiner nächsten Sitzungen besprechen. 

Manfred Block fragte Oberst Murat Turgut, ob nicht mal wieder eine Brauereibesichtigung durchgeführt werden könnte. Oberst Turgut stellt daraufhin in Aussicht, dass er bei der Krombacher Brauerei einen „Drei Klang“ anfragen werde, hierbei kommen Vertreter der Krombacher zu den jeweiligen Vereinen nach Hause und präsentieren die Produktpalette der Krombacher zusammen mit Schinken und Schwarzbrot. 

Franz-Josef Münstermann bat Oberst Murat Turgut die aktuellen Regelungen hinsichtlich der Miete und Reinigung des Speiseraums zu erläutern. Oberst Turgut erklärte, dass zukünftig im Mietvertrag des Speiseraums zwingend vorgegeben ist, die Endreinigung durch Peter Franke durchführen zu lassen. Peter Franke nahm daraufhin zu der aktuellen Situation Stellung und erläuterte, dass für Ahdener die Endreinigung zu vergünstigten Konditionen erfolgen wird (unter 100 Euro). Franz-Josef Münstermann merkte ebenfalls an, dass die derzeitige Situation unseres Halleninventars nicht befriedigend sei. Es sollte aus seiner Sicht überprüft werden, ob eine Neubeschaffung von Teilen unseres Inventars sinnvoll wäre. Er merkt in diesem Zusammenhang auch an, dass der Vorstand sich mit dem Hallenwart zusammensetzten sollte, um zu besprechen, wie man die zukünftige Qualität der Hallenabnahme verbessern kann, um unser Inventar besser zu schützen. 

Berthold Meier unterrichtet die Versammlung über die aktuelle Situation der Mülltonnen bei der Halle. Es werden leider immer noch einiges an Müll in die frei zugänglichen Mülltonnen der Halle geworfen. Daher empfiehlt er die Tonne unter Verschluss zu stellen. Hierzu sollte eine Gitterbox gebaut werden, wodurch die Abfalltonnen nicht mehr frei zugänglich wären.  

Die Sammlung für die Kriegsgräber ergab 64 Euro. Die Versammlung endete gegen 20:35 Uhr 

Ahden, den 19.01.2019

 

_____________________________________

 

Protokollführer 

Sven Pätzold, Geschäftsführer    

  _____________________________________

 VersammlungsleiterMurat Turgut, Oberst

 

 

© 2006-2020 Dorfrat Ahden e.V.
979329 Seitenklicks seit dem 15.05.2006