Ahden | Vereine | Wirtschaft | Freizeit | Termine | Neues | Sitemap | Suche
zur Homepage

Chronik    1975

Die Ereignisse des Jahres 1975 zwangen auch diesmal den Chronisten zu einigen Aufzeichnungen, die er hier in Kurzfassung festhalten will.

WELTPOLITISCH:

1975 ist ein Jahr der Gewalt und des Terrors. Anarchisten töten Deutschen Diplomaten v. Mirbach in Schweden. Im Nahen Osten weitere Kämpfe --- Moslems gegen Christen und Israel gegen Ägypten---.

Bürgerkriegsähnliche Zustände in Portugal-----.  Geiseldrama in Holland, Frankreich, England, USA… Nach Francos Tod wird Spanien durch Prinz Juan Carlos wieder zum Königreich….  Supermächte geben sich im All die Hand (Apollo u. Sojus)….

INNENPOLITIK:

Terror gegen den Staat durch die Entführung von Lorenz….. Affäre Guillaume kommt zum Ende… Prozeß  Baader- Meinhof weitet sich aus…. In diesem sehr warmen Sommer kommt es in Niedersachsen zu einem rieseigen  Waldbrand; 8.000 Ha Wald werden vernichtet.

SPORT:

Fußballmeister Borussia Mönchengladbach wird zum Internationalen Wertbegriff durch faszinierenden Ballsport. Bayern München sichert sich durch taktisch kluges Spiel den Europapokal. Auch der BSV Ahden enttäuscht nicht. Durch etwas Pech wird er am Ende der Serie nur Zweiter!

KOMMUNALES:                 

1.4.75   Kardinal Dr. Lorenz  Jäger verstarb

8.7.75 Eröffnung Autobahn zwischen Haaren und Soest

17.10.75 Bundespräsident Scheel besucht Paderborn

5.11.75 Prinz Phillip weilt in Paderborn

Auch unser Heimatort hat sich verändert. Etliche Häuser ( Berendes, Scheune Lottmann, Feld, Wagner, Henke) fallen der Ortssanierung zum Opfer.

VEREINSWESEN:

Trotz wirtschaftlicher Flaute behauptet sich unser Verein mehr denn  je. 11 Neuaufnahmen sind der Beweis hierfür. Der Verein zählt nun insgesamt 270 Mitglieder, 200 aktive und 70 Ehrenmitglieder. Zu beklagen haben wir diesem Jahr 5 Mitglieder, die verstorben sind. Dazu kommt noch ein Austritt aus dem Verein. Drei Versammlungen und vier  Vorstandssitzungen waren notwendig, um dieses Geschäftsjahr zum Abschluß zu bringen. Den Anfang machten die Neuwahlen im Januar. Vier Mitglieder wurden neu in den Vorstand gewählt (siehe Protokoll). Weiter ging es mit der Schänkenvergabe.  9.200 DM sprachen für sich; Hans Wendler bekam den Zuschlag. Das Fest des Jahres, wie immer am ersten Sonntag im Juli wurde wieder einmal ein voller Erfolg. Bei strahlendem Sonnenschein schwangen Peter und Karin Thoms ein wildes Zepter. Geehrt wurden für 65-jährige Mitgliedschaft Josef Karthaus und Franz Ebers. Jubelkönig war in diesem Jahr Oberst Josef Schmidt. Der Ablauf unterschied sich nicht von den vorherigen Schützenfesten. Am Montag wurde unser neuer König ermittelt. Gegen 12:20 Uhr kam der entscheidende Schuß dann von Heinz Pätzold, der sich seine Gemahlin zur Mitregentin erkor und als Adjudanten Rainer Hüser und Rudi Matiz vergatterte. Kronprinz wurde Manfred Lüke, Zepterprinz Franz Michels, Apfelprinz Friedhelm Fischer. Den Holschen erschoß Winfried Finke, der dann am Abend für eine nette Überraschung sorgte, indem er mit Kutsche und Gespann mit seinem Gefolge und Eltern zur Halle zog und einen legendären Holschentanz mit Königin Bab. Holtkamp aufs Parkett legte. Zum Endspurt riß das neue Königspaar Pätzold alle Besucher noch einmal mit und geradezu harmonisch wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Nach etlichen Wochen kam dann die große Abrechnung. 118 Mitglieder waren beim Frühstück anwesend. Der Durst war aber um ein Beträchtliches höher. 1.152 Freibiermarken fanden schnell ihre Nutznießer. Das Kreisschützenfest in Hörste forderte noch einmal König Thoms mit Gefolge. Der Vorstand schloß sich mit einer Abordnung an. Den Herbstball genoß eben genanntes Königspaar mit etlichen Schützenmitgliedern in Haaren. Am Heiligen Abend musizierte die Brenkener Kapelle wegen des Wetters diesmal in der Kirche und trug erheblich zur Weihnachtlichen Stimmung bei.

Zum Schluß muß der Chronist noch mitteilen, daß unser Oberst Josef Schmidt stellv. Kreisschützenbund-Oberst ist, was letztlich auch ein Erfolg des Vereins sein  dürfte. Daß ein jedes Jahr so erfolgreich sein möge, das wünscht sich der Verein und auch der Chronist.

 

gez. Schmidt                                                           gez. Ebers                                               gez. M.Schmidt

OBERST                                                                  HAUPTMANN                                        SCHRIFTFÜHRER

© 2006-2017 Dorfrat Ahden e.V.
666661 Seitenklicks seit dem 15.05.2006