Ahden | Vereine | Wirtschaft | Freizeit | Termine | Neues | Sitemap | Suche
zur Homepage

Einleitung

 

In der Zeit, in der das Interesse an historischen Hintergründen und Traditionen allgemein zunimmt, haben wir auch im Tambourcorps Ahden auch schon seit längerem erwogen, die noch relativ überschaubare Geschichte dieses Vereins in irgendeiner Form aufzuarbeiten und zu bewahren.

Das diesjährige Jubiläum, mit dem das Tambourcorps sein 60-jähriges Bestehen feiert, bot schließlich den willkommenen Anlaß, diese Überlegung auch in die Tat umzusetzen. Und so entschlossen wir uns, eine Jubiläumsschrift zu erstellen, die nicht nur den Vereinsmitgliedern, sondern auch allen Interessierten zugänglich sein sollte.

In der vorliegenden Schrift haben die Verfasser nun so weit alles möglich versucht, neben der 60-jährigen Geschichte unseres Vereins zusätzlich auch einiges vom Geschehen und den Ereignissen in und um Ahden miteinzubeziehen. Einerseits ist dies die Konsequenz aus der Tatsache, daß das Tambourcorps wie jeder andere Verein unlösbar mit dem allgemeinen Dorfgeschehen verbunden ist und durch dieses beeinflußt wird. Andererseits ist damit das Anliegen verknüpft, die Geschehnisse unseres Dorfes in den letzten sechzig Jahren, die ansonsten noch völlig unbearbeitet sind, wenigstens ansatzweise und bruchstückhaft zu beleuchten. Für viele, vor allem für die jüngeren Leser, werden einige Dinge, die hier genannt sind, völlig unbekannt, für andere wiederum vielleicht nur vergessen sein. Auf jeden Fall sollten die kleinen Ausschnitte aus der Ahdener Geschichte im Rahmen dieser Festschrift festgehalten und weitergegeben werden, die auch diejenigen interessiert, fasziniert und manchmal auch amüsierte, die mit der Erstellung dieser Schrift betraut waren.

Allen Helfern und Beteiligten sei an dieser Stelle deshalb gedankt, die durch Bereitstellung der notwendigen Dokumente, durch aktive Mithilfe oder durch finanzielle Spenden die Schrift in irgendeiner Weise möglich gemacht haben. Da das Tambourcorps Ahden weder über eine Text- noch über eine Bildersammlung verfügt, waren wir in besonderer Weise auf die Leihgabe von Photos, Protokollen und Chroniken sowie auf mündliche Informationen von älteren Vereinsmitgliedern und Dorfbewohnern angewiesen. als schriftliche Quellen für den nachstehenden Text dienten neben den Unterlagen des Vereins vor allem Zeitungsberichte des Westfälischen Volksblattes und die Chroniken der Gemeinde Ahden und des Ahdener Schützenvereins. Mündliche Auskünfte erteilten uns in dankenswerter Weise vor allem unser einziger noch lebende Gründer Johannes Röhring mit seiner Schwester Franziska, Hilde Kemper sowie unser Tambourmajor und 1. Vorsitzender Konrad Müller, der die Geschichte des Vereins bereits seit 1947 aktiv begleitet.

© 2006-2017 Dorfrat Ahden e.V.
477121 Seitenklicks seit dem 15.05.2006