Der Notruf 112

Falls Sie ein Feuer entdecken sollten, oder sie verletzte oder kranke Personen melden wollen – bewahren Sie Ruhe!
Wählen Sie die Notrufnummer 112 und folgen Sie den Anweisungen der Leitstelle.

Wo ist es passiert?
Geben Sie uns die genaue Adresse (Stadtteil, Straße, Hausnummer, Stockwerk) und beschreiben Sie uns Besonderheiten bei der Zufahrt (Hinterhof, Parkanlagen, Kilometerangabe und Fahrtrichtung auf Autobahnen usw.). Wenn Sie nicht ortskundig sind, fragen Sie einen Passanten. Je genauer Ihre Angaben sind, desto schneller trifft Hilfe ein!


Was ist passiert?
Beschreiben Sie mit kurzen Worten genau was passiert ist. „Es brennt in der Wohnung.“ … „Es kam zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem Omnibus.“ … „Der Kollege hat stechende Schmerzen in der Brust.“ usw.


Wie viele Verletze/ Erkrankte?
Teilen Sie uns die Anzahl der Verletzten mit. Sind bei einem Brand noch Personen im Gebäude eingeschlossen?


Welche Art der Verletzung/ Erkrankung?
Beschreiben Sie, welche Beobachtungen Sie gemacht haben. Hier einige Beispiele: – Person ist bewustlos / atmet nicht / Herzschlag- Puls ist nicht zu ertasten oder aber – Person klagt über starke Schmerzen oder Lähmungen – Person blutet


Wer meldet das Ereignis?
Nennen Sie uns Ihren Namen und die Telefonnummer unter der wir Sie für Nachfragen erreichen können.


Warten auf Rückfragen
Legen Sie nicht auf! Erst wenn wir keine Fragen mehr an Sie haben, beendet der Disponent das Gespräch.

Feuerlöscher

Tragbare Feuerlöscher sind Geräte, die ein Löschmittel enthalten, das durch Innendruck ausgestoßen wird um ein Brandherd zu löschen. Feuerlöscher sind mit unterschiedlichen Löschmitteln befüllt und haben somit bestimmte Einsatzgebiete.

Arten und Beispiele von Feuerlöschern

Wasserlöscher

Pulverlöscher

Schaumlöscher

Kohlendioxidlöscher

Brandklassen und Einsatzbereiche der Feuerlöscher

Brände fester Stoffe,
hauptsächlich organischer Natur,
die normalerweise unter Glutbildung verbrennen. Wasserlöscher, Schaumlöscher, Pulverlöscher mit A B C Löschpulver

Flüssige und flüssig werdende Stoffe,
z. B. Benzin, Dieselöle, Öle, Lacke, Lösungsmittel,
aber auch Plastikwerkstoffe,
die schmelzen und als Schmelze brennen.
Schaumlöscher, Pulverlöscher mit A B C Löschpulver, Pulverlöscher mit B C Löschpulver, Kohlendioxidlöscher

Brennbare Gase,
z.B. Methan, Propan, Wasserstoff, Acetylen,
Erdgas, Stadtgas.

Pulverlöscher mit A B C Löschpulver, Pulverlöscher mit B C Löschpulver

Brennbare Metalle,
z.B. Aluminiumspan, Magnesium, Elektron, Lithium, Natrium,
Kalium und deren Legierungen.

Pulverlöscher mit Metall-Brandpulver

Anwendung des Feuerlöschers

Die Ergiebigkeit des Feuerlöschers hängt von der Handhabung ab!
Die Anweisung des Herstellers sind zu beachten.

Hier ein Beispiel!

Feuer in Windrichtung angreifen

Flächenbrände von vorne beginnend ablöschen

Bei Tropf und Fließbränden gilt:
von oben (Austrittsstelle) nach unten löschen

Genügend Löscher auf einmal einsetzen
– nicht nacheinander.

Vorsicht vor Wiederentzündung

Feuerlöscher die benutzt oder auch nur aktiviert wurden auf keinen Fall einfach wieder wegstellen, sondern sofort wieder einsatzbereit machen lassen.