Aktivitäten in der Pfarrgemeinde Ahden

Die Pfarrgemeinde Ahden ist dank der Ausschussarbeit und der guten Zusammenarbeit mit anderen Vereinen sehr aktiv:

Das Kirchenjahr wird meistens durch die Vorstellung der Kommunionkinder am 1. Advent eröffnet, wobei sie sich meistens dabei etwas Besonderes einfallen lassen. Viele Jahre lang gab es die Aktion „Beleuchtete Adventsfenster“, die dann aber durch einen „Antoniusschluck“ mit gemütlichen Beisammensein abgelöst wurden.

Stiller geht es in der Rorate-Messe zu, die auch einige Jahre im Advent stattfand und regelmäßig in der Partnergemeinde in Wewelsburg weitergeführt wird.

Und auch die Kleinen bereiten sich durch eine Adventsandacht auf Weihnachten vor, bei der sie regelmäßig den Schmuck für einen Tannenbaum anfertigen. Beschenkt werden auch die Älteren v.a. durch einen Besuch der Mitglieder des caritativen Ausschusses.

Dank der fleißigen Hände vom Krippenaufbauteam steht jedes Jahr eine sehr aufwändige Krippe kurz vor Weihnachten, deren Besichtigung es wert ist. Schließlich hängt nicht nur ein Stern weit über dem Altar, sondern außer der heiligen Familie, sind auch die heiligen drei Könige schon von Anfang an mit dabei und stehen vor dem Betlehem Schild.

Im Jahr 2020 fand deshalb auch der Krippentag in Ahden statt, denn nicht jede Gemeinde hat zwei Krippen.

In der Kluskapelle wird seit einigen Jahren eine feine, aber immer weiterausgebaute Krippe (mit Toilettenhaus) durch eine private Initiative aufgebaut.

Festlich geht es Weihnachten zu: Am Heiligabend feiern erst die ganz Kleinen in einer Andacht dank des Familienkreises die Geburt Jesu, danach läuten die Turmbläser aus Wewelsburg die Festtage ein. Am zweiten Weihnachtstag ist eine jahrzehntelange Tradition, dass der Männergesangsverein aus Brenken uns besucht und der Weihnachtsjodler fehlt nie.

Der Sternsingerausschuss organisiert im Januar immer die Aussendung der Sternsinger, so dass alle Häuser, die sich angemeldet haben, besucht werden.

Am Patronatfest, den 17.1. sind jährlich alle Vereine und Gemeindemitglieder zu einer Messe und einem Umtrunk eingeladen, bei dem man auch auf das neue Jahr anstößt.

Der 4.2. ist der jährliche Ewige Anbetungstermin, bei dem die Kommunionkinder die Eröffnung feiern und sich u.a. die KFD regelmäßig beteiligt.

In der Fastenzeit finden nicht nur regelmäßig Kreuzwege für Alt und Jung statt (gestaltet vom PGR, der KFD und dem Liturgiekreis), sondern auch Spätschichten oder andere besondere Messfeiern.

Häufig liegt in der Zeit auch eine Taizé-Andacht, die von der Henglaner Band „Echt kultig“ musikalisch so schön gestaltet wird, dass kaum einer gehen mag.

Das Wickeln von Palmzweigen der Kommunionkinder ist genauso Tradition wie der „Antoniusschluck“ auf dem ersten Ostertag, wobei die Kinder Ostereier suchen können. Abends bringen häufig die Kommunionkinder das Licht aus der Kirche zum Osterfeuer der Feuerwehr in Ahden.

Im Mai steht die Kluskapelle mehr im Mittelpunkt, da dort Maiandachten von der KFD sowie hin und wieder vom Liturgiekreis gefeiert werden. Auch die Fronleichnamsprozession startet alle zwei Jahre von der Kluskapelle und führt auf zwei verschiedenen Wegen durchs Dorf.

Bevor es in die Ferien geht, findet jetzt seit einigen Jahren eine Fahrzeugsegnung, häufig vom Liturgiekreis und Kindern gestaltet. Und im August findet die Krautbundweihe regelmäßig dank der gesammelten Kräuter von den Landfrauen statt. Auch beim Erntedankaltar sind die Landfrauen seit Jahr und Tag dabei.

Alle drei Jahre findet das Pfarrfest (normalerweise Anfang Oktober) statt, welches durch die Kraft aller Vereine im Ort gestemmt und gefeiert wird. Dabei werden immer wieder auch neue Wege gesucht – sei es in Kombination mit den Jubiläen der Kluskapelle im Jahr 2010, oder der Kirche im Jahr 2012 und auch dem Pfarrfest rund um die Kirche im Jahr 2019.

Der St. Martinsumzug darf natürlich auch nicht fehlen. Er wird von der Feuerwehr Ahden organisiert, wobei die kurze Andacht vom Liturgiekreis gestaltet wird. Dieser bietet darüber hinaus im Jahreskreis – je nach Dorfaktionen – weitere Messen für Groß und Klein an.

Zu Christkönig werden regelmäßig neue Messdiener eingeführt, aber auch der Tambourcorps Ahden bietet hier – oder am ersten Advent – einen musikalischen und festlichen Höhepunkt, den keiner missen will.